Wärmepumpe Header

Wärmepumpen für umweltschonendes Heizen und Kühlen

Wir sind in unserer natürlichen Umgebung überall von Energie umgeben. Sonnenstrahlen wirken täglich auf die Erdoberfläche ein und erwärmen das Erdreich, das Grundwasser, und sogar unsere Luft. Mit Wärmepumpen können wir diese Energie anzapfen und zum Heizen von Warmwasser und unserer Häuser nutzen.

Adresse und Kontakt

Brüning bad & heizung GmbH
Fridtjof-Nansen-Weg 4
48155 Münster

T (02 51) 96 11 30
info@bruening-bad.de

Das Prinzip der Wärmepumpe ist gegensätzlich zum Kühlschrank: Die Wärme wird mit einem Wärmetauscher aus Erdreich und Grundwasser entzogen und der Heizung oder Warmwasserbereitung zugeführt.

BEG 2021: Bis zu 35 % Zuschuss für klimafreundliche Heizungssysteme

Der Austausch von Heizungsanlagen wird durch effizientere und klimafreundlichere Heizungssysteme mit hohen Prämien gefördert. Hier erfahren Sie mehr: 

Heizungsförderung

Hand

Das Wärmepumpen-Prinzip

Wärmepumpen nutzen für die Wärmeerzeugung Energie, die zu 75 Prozent aus Umweltwärme und zu 25 Prozent aus elektrischer Wärme stammt. Die niedrigen Temperaturen der Umweltwärme sind bereits ausreichend, um den Druck in der Pumpe zu erhöhen und dadurch ein Kältemittel zum Verdampfen zu bringen. Die Temperatur des verdampften Kältemittels steigt durch den Druck stark an und kann anschließend zum Heizen genutzt werden. Wärmepumpen verursachen selber keine Emissionen und können auch bei niedrigen Umgebungstemperaturen effizient arbeiten. Es macht dabei keinen Unterschied, ob es sich um eine Erdwärmepumpe, Luft-Wärmepumpe oder eine Sole-Wasser-Wärmepumpe handelt.

 

 

Wärmepumpe

Wärmepumpen sind auch Klimaanlagen

Manche Wärmepumpen können den Wohnraum während der heißen Sommerzeit auch kühlen, sodass im Winter geheizt und im Sommer gekühlt wird. Das Wärmeprinzip wird dann umgekehrt und ähnelt einem Kühlschrank, sodass überschüssige Wärme im Wohnraum über Wand- oder Fußbodenheizungen entzogen und dem Erdreich zugeführt wird.

Erdwärme ist überall nutzbar!

Eine Wärmepumpe gewinnt etwa 75 Prozent der verwendeten Energie zum Heizen und Warmwasserbereiten aus der Umwelt. Sie entzieht dabei die Energie aus dem Erdreich, die ursprünglich als Sonnenstrahl auf die Erdoberfläche einwirkte und nun in Form von Wärme in Erde, Grundwasser und Luft gespeichert ist. Nur noch die restlichen 25 Prozent der verwendeten Energie stammen aus einer elektrischen Quelle. Eine Kilowattstunde Strom liefert somit drei bis fünf Kilowattstunde Erdwärme.

Vaillant_geoThermplus_exklusiv Wärmepumpenbild

Sie haben Fragen zum Thema Energie und Heizung?
Wir beraten Sie gern. Rufen Sie uns einfach an oder senden Sie uns eine Online-Anfrage:

T (02 51) 96 11 30

Heizungs-Anfrage

Hubert Dierse

Mehr zum Thema Wärmepumpenheizung:

Prinzip Wärmepumpe

 

Arbeitsweise

Wärmepumpen nutzen Sonnenenergie, die im Erdreich, im Grundwasser oder der Umgebungsluft gespeichert ist. 75 Prozent der Energie für Warmwasserbereitung oder Heizung stammen so aus der Umwelt. 

Arbeitsweise

Wärmepumpe

 

Vaillant-Wärmepumpen

Mit einer Wärmepumpe können Sie die Umweltwärme aus Luft, Grundwasser und Erde nutzen und in Heizwärme umwandeln. Für den Betrieb der Pumpe sind nur 25 Prozent der Antriebsenergie als Strom notwendig.

Vaillant-Wärmepumpen

Frau

 

SolvisLea

SolvisLea nutzt die in der Luft gespeicherte Sonnenenergie zur Wärmegewinnung. Das flexible System kann im Neubau, bei der Modernisierung von Heizanlagen und im sanierten Altbau eingesetzt werden.

SolvisLea

Zehnder ComfoBox
zehnder

 

Zehnder ComfoBox

Die ComfoBox ist Wärmepumpe und Lüftungsgerät in einem und vereint in sich die gesamte notwendige Haustechnik für eine Wohneinheit: Heizung, Kühlung, Lüftung und Warmwasserbereitung.

Zehnder ComfoBox